Anträge in der Schwangerschaft

Checkliste: Anträge in der Schwangerschaft

Hier ist eine kurze Übersicht für euch für Anträge, die während der Schwangerschaft gestellt oder vorbereitet werden sollten.



ELTERNZEIT


Wo: Beim Arbeitgeber.


Wann: Spätestens 7 Wochen vor dem geplanten Beginn der Elternzeit des Elternteils.


Was: Schriftlicher Antrag, Angabe über die Dauer der Elternzeit.



MUTTERSCHAFTSGELD


Wo: Bei der Krankenkasse (oder Mutterschaftsgeldstelle bei Privatversicherten).


Wann: Spätestens 7 Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin.


Was: Ausgefüllter Antrag, Bescheinigung vom behandelnden Frauenarzt über den voraussichtlichen Geburtstermin.



ANERKENNUNG DER VATERSCHAFT


Wo: Beim Standesamt.


Wann: Vor oder direkt nach der Geburt.


Was: Zustimmung der Mutter, Geburtsurkunden der Eltern und des Kindes, Personalausweise.



GEBURTSURKUNDE DES KINDES


Wo: Beim Standesamt.


Wann: Innerhalb einer Woche nach Geburt.


Was: Personalausweise, Geburtsbescheinigung des Krankenhauses, Geburtsurkunden der Eltern, Anerkennung der Vaterschaft, Heiratsurkunde.



ANMELDUNG BEIM EINWOHNERMELDEAMT


Wo: Beim Einwohnermeldeamt.


Wann: Direkt nach der Geburt.


Was: Geburtsurkunde des Kindes, Personalausweise, Anerkennung der Vaterschaft.



KRANKENVERSICHERUNG


Wo: Bei der Krankenkasse der Eltern.


Wann: Direkt nach der Geburt.


Was: Ausgefüllter Antrag, Geburtsurkunde.



KINDERGELD


Wo: Bei der Familienkasse ( Agentur für Arbeit).


Wann: Nach der Geburt.


Was: Ausgefüllter Antrag, Geburtsurkunde.



ELTERNGELD


Wo: Bei der Elterngeldstelle.


Wann: Innerhalb von 3 Monaten nach der Geburt.


Was: Ausgefüllter Antrag, Geburtsurkunde des Kindes, Bescheinigung der Krankenkasse über Mutterschaftsgeld, Bescheinigung des Arbeitgebers über Zuschuss zum Mutterschaftsgeld, Lohn- und Gehaltsbescheinigungen, geplante Arbeitszeiten.



Anträge in der Schwangerschaft

Advertisements

5 Gedanken zu “Checkliste: Anträge in der Schwangerschaft

  1. Laura schreibt:

    Hey 🙂 Zuerst mal: Dein Blog gefällt mir total gut, ich kannte ihn vorher gar nicht.
    Für werdende Mütter ist der Post sicher sehr interessant, selbst als Nicht-Werdende-Mutter fand ich es ganz interessant zu lesen, wie viel man da eigentlich organisieren muss usw.
    Ich freue mich schon darauf, wenn es bei mir soweit ist, dass ich mir über sowas Gedanken machen muss 🙂

    Liebst ♥ Laura von http://www.diamondsandcandyfloss.com
    PS: aktuell kannst du auf meinem Blog eine wunderhübsche goldene Halskette von Pippa&Jean gewinnen!
    Vielleicht magst du ja vorbeischauen 🙂

    Gefällt mir

  2. unsettleddestination schreibt:

    Das ist aber ein interessanter Blog, den ich so, in dem Stil, noch nicht gesehen habe. Auf jeden Fall hilfreich für schwangere Frauen, die wieder einmal in einen Panikanfall verfallen. Tolle Idee, toller Blog. Obwohl ich nicht schwanger bin und es so schnell, denke ich, nicht werde, bin ich dir Mal auf Bloglovin gefolgt. Schade, dass es kein Instagram oder Twitter gibt – da folge ich am Liebsten 🙂

    Liebe Grüße,
    Iza vom Reiseblog http://unsettled-destination.de/

    Gefällt mir

  3. Miss Grapefruit schreibt:

    Zwar bin ich noch nicht in der Planungs-Phase, dennoch fand ich die Übersicht interessant. Da ist man schon damit beschäftigt ein Kind zu kriegen und muss zudem so viel erledigen, das ist echt nicht schlecht.

    Ich finde, dass man sowas an einer einzelnen Stelle machen sollte. Aber daran können wir leider eh nichts ändern.

    Liebe Grüße
    Jeanette

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s