DIY für Neugeborene: Der erste Auftritt in Strick

Das erste Outfit soll ja für das Neugeborene etwas ganz Besonderes sein – schön, süß, passend und persönlich. Was eignet sich da besser als ein selbstgehäkeltes Kostüm aus hundertprozentiger Merinowolle in den Lieblingsfarben der Mama? Durch die gute Dehneigenschaften der Wolle bzw. der Häkelmaschen hoffe ich natürlich auch auf die perfekte Passform, die ja bekanntlich eine heikle Angelegenheit ist, auch wenn Berechnungen für die Größe des Babys vor der Geburt durch den Arzt mit Hilfe der Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden.

Hier sieht man das Ergebnis meiner Häkelarbeit von einigen Tagen:

DSC00851

Das Kostüm besteht aus einer Mütze in französischer Form bzw. Barett mit Blüte und Blatt, einer Strickjacke mit drei Knöpfen, Kontrastsaum und selbstgehäkelter Blütenapplikation, einer kurzen Hose mit Umschlag und Gummibund und einem Paar Schuhe mit Blattapplikationen.

Das ganze Kostüm habe ich in den Farben Weiß, Beige und Dunkelblau gehalten. Man kann zwar auf den ersten Blick (Blümchen 🙂 ) gleich erkennen, dass es sich um ein Outfit für ein kleines Mädchen handelt, ich versuche jedoch bei Baby-Kleidung pauschales „Rosa-Mädchen-Hellblau-Junge-Denken“ zu vermeiden. Gänzlich vermeiden lassen sich die pauschalen Farben zwar natürlich nicht, da Geschenke sehr häufig in den üblichen Farben gekauft werden, aber beim ersten Outfit für Fotos im Krankenhaus war es mir wichtig, eher sanfte Farben mit leichten Kontrasten zu verwenden.

Hier sind einige Detailbilder des Kostüms:

DSC00853

DSC00857

DSC00856

DSC00858

Gehäkelt habe ich meistens in halben Stäbchen (hStb). Die Strickjacke, die Blüten und die Blätter habe ich gemäß der Anleitung in dem bereits in einem anderen Beitrag vorgestellten Buch von Sally Harding gehäkelt.

Die Schuhe habe ich mit Anleitung aus dem gleichen Buch in Abwandlung gehäkelt, um eine Bootie-Form zu erreichen, die nicht so leicht vom Babyfuss rutscht. Dazu habe ich einfach ein Paar Reihen weitergehäkelt, nachdem ich die Maschen zusammen abgenommen habe, um den Saum enger zu machen.

Die Hose und die Mütze habe ich komplett frei gehäkelt mit teilweise Stäbchen (Stb) zwischen den Reihen mit halben Stäbchen (hStb).

Auch wenn der Geburtstermin im Hochsommer ist, so darf man, wie ich finde, gerade beim Outfit für das erste Fotoshooting im Krankenhaus beim Fotografen oder zu Hause nicht auf eine Mütze verzichten, da den Kleinen häufig gerade am Kopf bzw. an der entstandenen Kopfform angesehen werden kann, dass die Reise in unsere Welt alles andere ein Spaziergang ist 😉 . Den Umfang habe ich mit noch gut dehnbaren 34 cm angesetzt, somit ist das Barett auch für einen größeren Kopf geeignet 🙂 .

Als Wolle habe ich die hundertprozentige Merino-Wolle von Austermann (Merino 160) verwendet und eine Häkel-Nadel von Prym in der Stärke 3,5.

Darunter wird die Kleine dann einen blau-weiß-gestreiften Body aus organischer Baumwolle von Alana (dm drogeriemarkt) tragen.

Ich hoffe, mein Kostüm für den ersten Auftritt in Strick gefällt euch.

Bis bald!

Advertisements

5 Gedanken zu “DIY für Neugeborene: Der erste Auftritt in Strick

  1. Melenie schreibt:

    Das Outfit ist einfach zuckersüß und ganz bestimmt noch mehr, wenn es ein kleines Baby an hat. Aaaaw ich liebe die Details und die Farben. Finde es schön, dass du nicht nach dem Klischee gehst, dass zu einem Mädchen gleich rosa gehört. :))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s